Das bin ich

Moin, Moin!

Ihr fragt Euch sicherlich, wer ich bin, oder? Schließlich seid Ihr irgendwie auf diesen Blog gestossen, habt vielleicht einen Eintrag gelesen, ein Bild gesehen, und wundert Euch jetzt, wer hinter diesem eigenartigen Blognamen steckt und was dieser Jemand überhaupt zu sagen hat.

(Ich hoffe jedenfalls, daß Ihr Euch das fragt und nicht nach Lesen des Beitrags oder Betrachten des Bildes fluchtartig in die Weiten des Internets entschwunden seid)

Also, wer bin ich?

Ich bin ein Nordlicht. Sturmgeprüft und oftmals durchgeschüttelt.

Ich bin vielfältig und gleichzeitig oftmals eingleisig.

Ich bin eine Frau, denke und lebe so, finde Männer faszinierend und versuche verzweifelt die Beiden zu erziehen, die mit mir zusammen wohnen (der eine nennt sich mein Sohn, der andere meine Mann. Beide verweigern sich diesen Erziehungsversuchen standhaft)

Ich bin Hundehalterin.

Ich bin eine absolute Leseratte, dabei nicht unbedingt Genregebunden. Gib mir einen guten Krimi, einen schönen Liebesroman oder eine fantastische Geschichte und ich bin zufrieden (gib mir alles drei in ein und demselben Buch und ich klebe auf dem Sofa bis ich das Buch durchgelesen habe)

Ich liebe Fernsehserien oder Kinofilme.

Ich schreibe Geschichten seit ich 6 Jahre alt bin (und ich bin sehr dankbar, daß meine Mutter diese frühen Werke nie aufgehoben oder jemanden gezeigt hat!)

Ich habe ein Faible für dunkle Stimmen, wenn ich Musik höre. Sie müssen kratzig sein, oder rau. Dabei ist es egal, ob männlich oder weiblich. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich, obwohl ich eigentlich mehr auf Pop Musik stehe, sogar Hardrock höre, solange der Sänger nur gut klingt.

Ich mag es Bilder mit Photoshop zu basteln. Ich kann das nicht sonderlich gut, denke ich, aber es macht mir trotzdem Spaß und manchmal ist es eine Möglichkeit, den Geschichten in meinem Kopf ein Bild zu verleihen. Es kann auch vorkommen, daß das Bild zuerst da ist und dann erst die Geschichte. Oder vielleicht auch nur das Bild.

Ich probiere gerne neue Dinge aus. Sei es ein Gericht, das ich noch nie gegessen habe, oder ein Hobby, das ich noch nie probiert habe. Meistens bin ich bei Letzterem so spät, das alle anderen schon wieder weitergezogen sind, aber das stört mich nicht. Ich mach es trotzdem – oder vielleicht auch gerade deswegen?

Advertisements
2 Kommentare

2 Kommentare zu “Das bin ich

  1. Dein Blog gefällt mir. Ich musste schon etwas schmunzeln, was du über dich sagst. Das mit rauen, dunklen Stimmen find ich wirklich amüssant 🙂 Sowas hab ich von noch niemanden gehört. Ich werd mich auf jeden Fall hier noch öfter umsehen.

    Au revoir! ♣

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s